Förderung des zukünftigen Wienerwald Nordost
Header

Eine Naturschönheit – das Landschaftschutzgebiet in Transdanubien

12.02.2016 | Gepostet durch Eva Hauk in Allgemein

In zwei gut besuchten und äußerst gelungenen Abenden präsentierten die Floridsdorfer Grünen zuerst die Ergebnisse ihres Fotowettbewerbs*„ Wilde Reise durch Floridsdorfs Landschaftsschutzgebiet“ und eine Woche später die Entstehungsgeschichte dieser außergewöhnlichen Landschaft.

Nach langen intensiven Bemühungen wurde ein großes Gebiet in Transdanubien als Vorbereitung für einen zukünftigen Wienerwald-Nordost (Teil davon der Norbert-Scheed-Wald in der Donaustadt) im Mai 2015 als Landschaftschutzgebiet gewidmet. Diese Verordnung ist wichtig für die Sicherung eines Grünjuwels in unseren beiden Bezirken und eine erhebliche Schutzmaßnahme für das  Klima und die Artenvielfalt.

Jetzt ist Klarheit geschaffen, in welchen Gebieten die Natur geschützt wird und erhalten bleibt – ein unabdingbarer Schritt in zwei Bezirken, in denen Natur bislang teilweise als Baulandreserve betrachtet wurde.

Erster Abend am 22. Jänner:  Ergebnisse des Fotowettbewerbs inklusive Ausstellung der durch eine Jury (Manfred Christ, Mitglied unseres Vereins war Teil der Jury) ausgesuchten und prämierten Fotos aus 270 Einsendungen. Im fast überfüllten Büro der Floridsdorfer Grünen wurden die sehr professionellen, wunderschönen Aufnahmen  als Bilder  vorgestellt,  inklusive einer Dia-Show aller eingesandten Fotos.

             Abend 1 mit  Eva Hauk, Gaby Tupy, Manfred Christ, Susi Dietl und Abend 2 mit Dr. Franz Stürmer

Zweiter Abend am 29. Jänner: „Wie Floridsdorf zu seiner Landschaft kam“ ! Ein Vortrag des Geologen und Biologen Dr. Franz Stürmer inklusive einer Power Point-Präsentation, hochinteressant, humorvoll gestaltet und mit großem Fachwissen und Bewunderung für die   Intelligenz der Natur. Seine Ausführungen  beinhalteten  nicht nur die Entstehungsgeschichte Wiens sondern widmeten sich im Besonderen der Floridsdorfer Landschaft. Beendet wurde der Vortrag mit einer leidenschaftlichen Aufforderung von ihm,  die Natur zu schützen und für zukünftige Generationen zu bewahren.

Den Abend rundete eine Tonbildschau von Adolf Schatten, Naturliebhaber und Fotograf, über die Trockenlandschaften im Norden Wiens – mit denen er sich speziell beschäftigt, ab.

Breitenlee Krapp Labkraut

                                                                       Trockenlandschaft am Rande des Bisamberges          

            

*Besichtigungstermine für die Fotoausstellung bis ins Frühjahr hinein werden laufend unter www.floridsdorf.gruene.at bekanntgegeben. Auch eine telefonische Vereinbarung eines individuellen Termins ist ab 3 Personen möglich: 0699/100 277 40.

Du kannst jeden Kommentar zu diesem Beirag verfolgen mittels RSS 2.0 Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.